regen-tropfen

der regentropfen auf meiner lippe schmeckt salzig. wie eine träne. ich sehe aus, als ob ich geweint habe. dabei ist es nur salz-regen. er hatte angerufen, um ein treffen gebeten. nun laufe ich. im regen. soll er doch denken, ich hätte geweint. ein auto fährt in die pfütze neben mir. wasser auf meiner hose. wenn ich jetzt bei ihm wäre – ein super anblick. wie ein verheultes, in sich selbst verlorenes mädchen. er wüsste, dass alles vorige falsch gewesen ist. dabei reicht es, wenn ich es weiß. ich brauche jetzt keine tränen. sondern wasser mit lemonen-geschmack. auf meiner haut. ich kehre um. duschen.

Advertisements
This entry was posted in Fiction. Bookmark the permalink.

4 Responses to regen-tropfen

  1. D! says:

    Ich hoffe es ist keine echte Geschichte

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s